BAYregio - Bayern regional
Gauting

Rentnerin bei Wohnungsbrand verletzt – Stockdorf

Die Mitarbeiter eines Pflegedienstes im bemerkte am Sonntag, 29.11.2015, gegen 07.30 Uhr; als sie die Wohnung einer Rentnerin betrat, starke Rauchschwaden. Von der Wohnungstür aus konnte sie sehen, wie die Bewohnerin noch in ihrem Bett lag. Sie verständigte unverzüglich die Feuerwehr, die den Brand im Bereich des Wohnzimmers ablöschte. Die 81-jährige Seniorin kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Klinikum. Ermittlungen des Kommissariats 13 ergaben, dass der Brand von einem im Wohnzimmer befindlichen Kamin ausging. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an. Es ergaben sich keine Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung. Es entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro.

Hinweis der Münchner Polizei:
In diesem Zusammenhang weist die Münchner Polizei darauf hin, dass sich alle Mieter und Eigentümer von Wohnungen die Anschaffung von Rauchmeldern überlegen sollen. Rauchmelder können Leben retten. Sie kosten nur wenige Euro und bieten einen effektiven Schutz, da sie bei beginnenden Wohnungsbränden mit einem akustischen Alarmsignal schnell auf giftige Rauchgase hinweisen. Die meisten Toten bei Bränden sterben nicht durch die unmittelbare Wirkung des Feuers, sondern an einer Rauchgasintoxikation. Diese Todesursache kann mit Rauchmeldern meist vermieden werden.



Polizei | Bei uns veröffentlicht am 02.12.2015 | Aktualisiert am 02.12.2015


Hier in Gauting Weitere Nachrichten aus Gauting

Karte mit der Umgebung von Gauting

Gauting

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz