BAYregio - Bayern regional
Gauting

Benedikt Kössinger neuer JU Ortsvorsitzender – Nachfolger von Stephan Ebner, der nach über 6 Jahren aufhört

Die JU Gauting hat am vergangenen Samstag einen neuen Ortsvorstand
gewählt. Der bisherige Vorsitzende, der 24-jährige Gemeinderat
und Student der Politikwissenschaft Stephan Ebner,
war nach über sechs Jahren nicht mehr zur Wahl gestanden. Auf
der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder den 19-
jährigen Jurastudenten Benedikt Kössinger einstimmig zu seinem
Nachfolger. Zuvor blickte Ebner auf die vergangenen sechs Jahre
zurück. In der Zeit konnten die Mitgliederzahlen der JU
Gauting mehr aus verdoppelt werden, heute zählt die JU 42 Mitglieder.

Neben den geselligen Veranstaltungen wie Sommerfest
und Weihnachtsausflug engagierte sich die JU auch stark in sozialen
Bereich. So wurde beim Christkindlmarkt in Gauting
Glühwein zu Gunsten sozialer Projekte in Gauting verkauft.
Leider endete diese Tradition mit der Übernahme des Marktes
durch den Gewerbeverband. „Das war sehr schade, aber die neue
Leitung wollte uns nicht mehr auf dem Markt haben. Besonders
schade war dies vor allem, da wir mit dem Erlös Projekte vor
Ort fördern konnten“, sagte Ebner. Zudem wurden mehrere Male
Lebensmittel im Rahmen der Aktion Kauf eins mehr für die Gautinger
Tafel gesammelt. Aber die JU mischte sich natürlich vor
allem in die Politik vor Ort ein. „Wir haben ein eigenes Wahlprogramm
erstellt und an alle Jungwähler verteilt. Und wir
können stolz darauf sein, dass fast alle jungen Kandidaten auf
der CSU-Liste nach vorne gewählt wurden. Im Gemeinderat sind
wir mit Max Platzer und mir zwei JU’ler, die sich einmischen“,
erklärte Ebner weiter. Auch wenn das Ergebnis der CSU nicht
optimal war, sieht Ebner dennoch Chancen, dass 2014 wieder
bessere Resultate eingefahren werden können. „Wir werden neue
Wege in der Kommunikation gehen. Nur am Stand zu stehen, ist
heute zu wenig. Die JU wird inhaltlich und personell bei der
Wahl ein ordentliches Wort mitreden, natürlich nach Möglichkeit
in Übereinstimmung mit der CSU“, sagte Ebner.

Zum Abschluss dankte er seinem Vorstandsteam für die gute Unterstützung,
der CSU Gauting, die immer bereit war zu helfen und
wünschte seinem Nachfolger alles Gute. „Ich übergebe einen gut
geführten Ortsverband. Vielen Dank, dass ich die JU Gauting so
lange anführen durfte, es war mir ein Vergnügen und eine Ehre“,
sagte Ebner abschließend.

Nach dem Kassenbericht des Schatzmeisters Daniel Ullraum leitete
die CSU-Ortvorsitzende Bärbel Ebner die Neuwahlen. Neben
Kössinger fungiert Gemeinderat Max Platzer als sein Stellvertreter.
Die Kasse führt auch weiterhin der 29-jährige Wirtschaftsprüfer
Daniel Ullraum, als Schriftführer fungiert der
23-jährige Rupert Detter, der dieselbe Funktion auch im Pfarrgemeinderat
hat. Als Beisitzer wurden David Becker-Vogt, Stephan
Ebner, Florian Fuchs, Maximilian Jaquet, Anna Riedl und
Andreas Seemüller gewählt.

Der neue Vorsitzende Benedikt Kössinger dankte für das Vertrauen
und zeigte kurz seine Pläne für die kommenden Jahre
auf. Besonders am Herzen liegt ihm die Wiederinbetriebnahme
der Homepage und eine stärkere Pointierung der Positionen:
„Wir als JU können und dürfen auch einmal etwas übers Ziel
hinausschießen. Dieses Privileg möchte ich wieder etwas stärker
in Anspruch nehmen.“ Kössinger studiert in München im ersten
Semester Jura. Neben der JU engagiert er sich in der Katholischen
Jugend als Pfarrjugendleiter und beim Kulturspektakel.

JU Gauting. | Bei uns veröffentlicht am 23.02.2011


Hier in Gauting Weitere Nachrichten aus Gauting

Karte mit der Umgebung von Gauting

Gauting

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz