BAYregio - Bayern regional
Gauting

Polizei rettet Hund vor dem Ertrinken!

Am 05.11.2010, 10:45 Uhr, wurde die Gautinger Polizei zu einem ertrinkenden Hund ins Mühltal gerufen. Die Jagdhündin "Amber" war beim Gassigehen ins Wasser der Würm gesprungen und in den Sog der Wehranlage beim Reit-und Fahrverein Gauting geraten. Die Hündin schaffte es nicht aus eigener Kraft ans Ufer zu schwimmen und wurde von der Strömung an einen großen Baumstamm gedrückt, welcher als Treibgutabscheider vor dem Wehr liegt. Weder die 44jährige Hundehalterin aus Gauting, noch eine zufällig anwesende Passantin konnten den Hund retten. Die Passantin hatte vor dem Eintreffen der Polizei selbst versucht den Hund zu retten und war ins Wasser gegangen. Sie musste jedoch aufgrund der sehr starken Strömung ihren Rettungsversuch abbrechen. Die herbeigerufenen Polizeibeamten kletterten über die mannshohen Absperrungen der Wehranlagen, sprangen ins Wasser und hoben den, sich panisch wehrenden Hund, im letzten Moment erfolgreich aus dem Sog. Kurz darauf konnten Hund und Halter wieder glücklich und unverletzt vereint werden. Die Beamten hatten bei der Rettungsaktion weniger Glück - sie zogen sich neben nasser Kleidung auch einige Schürwunden zu.



In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Gauting deutlich vor den Gefahren von Wehranlagen warnen. Vor und hinter Wehranlagen befinden sich meist starke Strömungen, die selbst kräftige Schwimmer überfordern können. Daher sind die Absperrungen und Warnhinweise an solchen Anlagen stets zu beachten.



Polizei Gauting | Bei uns veröffentlicht am 05.11.2010


Hier in Gauting Weitere Nachrichten aus Gauting

Karte mit der Umgebung von Gauting

Gauting

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz