BAYregio - Bayern regional
Gauting

2009 Rekordjahr beim BRK Gauting - steigende Mitgliederzahlen, steigende Einsatzzahlen

Zum neuen Jahrzehnt präsentierte das BRK Gauting bei der
Jahreshauptversammlung am Samstag, den 23.01.2010 neue Rekordzahlen.

81 BRK-Mitglieder haben im vergangenen Jahr 457 Einsätze ehrenamtlich
geleistet. Von schweren Verkehrsunfällen, über chirurgische und
internistische Einsätze bis hin zu Zugunglücken waren alle Arten von
Notfällen vertreten. Mit durchschnittlich 21 Helfern rückt die
Gautinger Schnelleinsatzgruppe mit ihren Ärzten und
Rettungssanitätern zu Großschadensereignissen aus, zuletzt zu dem gemeldeten Amoklauf in die Grundschule Starnberg.

Mit diesen vielen Einsätzen hatte das BRK in Gauting eine Steigerung der
Einsatzzahlen um 26% im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Seit 1914 ist
das BRK im Gemeindegebiet Gauting für die rettungs- und
sanitätsdienstliche Versorgung der Bevölkerung zuständig und das
seitdem rein ehrenamtlich. Erst in den 80er Jahren wurde das
rettungsdienstliche Aufkommen so hoch, dass die Ehrenamtlichen, so
wie die Feuerwehren im Gemeindegebiet heute, sich den ersten
hauptamtlichen Mitarbeiter anstellen mussten, um eine 24 Stunden
Versorgung sicher stellen zu können. Heute steht ergänzend zu den 81
Ehrenamtlichen Rettern mit ihren 6 Eiinsatzfahrzeugen auch rund um
die Uhr ein Rettungswagen mit zwei Hauptamtlichen bereit. Wenn dieser
unterwegs ist, kommt der rund um die Uhr ehrenamtlich besetzte Helfer
vor Ort Gauting zum Einsatz - im letzten Jahr 233 mal. Auch die
beiden ehrenamtlich besetzten Rettungswagen sind im vergangenen Jahr
169 mal ausgerückt. Und wenn es hart auf hart kommt, wird dann
Vollalarm für die ganze Mannschaft ausgelöst. "Man sieht es immer als
selbstverständlich an, dass das Rote Kreuz da ist, wenn man Hilfe
braucht, aber wieviel Engagement dahinter steckt, vergisst man immer
wieder" sagte die erste Bürgermeisterin Brigitte Servatius in ihrer
Ansprache. Bei den vielen Einsätzen, Sanitätsdiensten bei
Veranstaltungen, der Jugendarbeit, den medizinischen Aus- und
Fortbildungen sowie der Fahrzeug- und Gerätepflege leistete jeder
Helfer knapp 200 Stunden in seiner Freizeit - und das ohne jegliche
Vergütung. Eine Zahl auf die Bereitschaftsleiter Ludwig Ochs
besonders stolz ist, denn alle Mitglieder haben ihren normalen
Arbeitsalltag und wenn sie dann abends nach Hause kommen oder endlich
Wochenende haben, dann investieren sie auch noch ihre Zeit für den
Dienst am Nächsten. Viele der Mitglieder wurden früher selbst schon
von den ehrenamtlichen Helfern versorgt und kamen daraufhin zum BRK,
um die Hilfe weiterzugeben, die sie damals erhalten haben. So sind
alle Berufsgruppen und Alterklassen vertreten, denn helfen kann jeder
und "keiner ist zu klein, um ein Helfer zu sein" betonte die
stellvertretende Jugendwartin Beatrice Poss in ihrer Rede zur BRK
Jugendarbeit. Nachdem die BRK Jugend im letzten Jahr zu den zwei
vorhanden Alterstufen auch noch eine Bambinigruppe gründete, können
nun Kinder von 5 - 16 Jahren beim BRK aktiv mitmachen. "Es macht Spaß
dem BRK Gauting bei seiner Arbeit zuzuschauen, wie es wächst und das
stabil seit vielen Jahren. Möge es auch in der Zukunft so weiter
gehen." sagte der BRK Vorsitzende Michael Kuffer. Diesem Wunsch
schloß sich auch der BRK Kreisbereitschaftsleiter Markus Grasl an,
bevor er die Ehrungen der Mitglieder durchführte. Eine Urkunde für 5
Jahre Mitgliedschaft erhielten Leo Floegel, Michael und Christian
Prothiwa, Ulrich Geschwendt und Christine Rauch. Für 35 Jahre
Mitgliedschaft wurden die beiden Gautinger Urgesteine Wolfgang Jaquet
und Gemeinderat Helmut Thaler geehrt, die das BRK Gauting nicht nur
mit aufbauten und durch alle Höhen und Tiefen führten, sondern zur
Freude des Bereitschaftsleiters Ludwig Ochs auch immer noch aktiv in
der Führung mitarbeiten und ihre Freude an dem abwechslungsreichen
BRK Dienst über all die Jahre nicht verloren haben.

BRK Gauting | Bei uns veröffentlicht am 27.01.2010


Hier in Gauting Weitere Nachrichten aus Gauting

Karte mit der Umgebung von Gauting

Gauting

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz