BAYregio - Bayern regional
Gauting

Asyl Thermohalle in Gauting wird nicht fertiggestellt

Das Landratsamt Starnberg stoppt die Arbeiten an der Thermohalle an der Leutstettener Straße. Die bereits errichteten Trägerkonstruktionen lässt die Kreisbehörde wieder abbauen. „Diesen Schritt halte ich für notwendig, weil die aktuelle Entwicklung nicht erwarten lässt, dass wir diese Unterkunft zur Unterbringung von Asylbewerbern noch benötigen“, erläutert Landrat Karl Roth die Entscheidung der Kreisbehörde. Die wöchentliche Zuweisung wurde unerwartet und sehr drastisch von 53 auf derzeit null Flüchtlinge reduziert. „Wenn wir Kapazitäten verringern, müssen wir als erstes die Provisorien im Blick haben“, so Roth weiter. Damit verabschiedet sich der Landkreis vom Leichtbauhallen-Konzept. Was mit der Gautinger Halle geschieht, die der Landkreis bereits erworben hat, ist noch offen. „Wir stehen mit möglichen Interessenten bereits in Kontakt“, sagt Landrat Roth.

Hintergrund dieser Maßnahme ist der derzeitige Zuweisungsstopp an die Landkreise, den die Regierung von Oberbayern bis Ende April ausgesprochen hat. „Wie die wöchentlichen Zuweisungen ab Mai aussehen werden, ist uns heute noch nicht bekannt“, so Roth.

Am geplanten Fahrplan zur Errichtung der Container-Wohnanlagen für dieses Jahr hält der Kreis derzeit jedoch weiter fest.

Landratsamt Starnberg | Bei uns veröffentlicht am 19.04.2016


Hier in Gauting Weitere Nachrichten aus Gauting

Karte mit der Umgebung von Gauting

Gauting

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz